Skip to main content

Festnahme nach Identifizierung

Helden des Alltags: Zeuge in Bühl verfolgt Taschendieb

Ein 29 Jahre alter Mann hat in Bühl einen Taschendiebstahl beobachtet und den Täter mit seinem Auto verfolgt. Dabei erkannte er den Flüchtigen, der so von der Polizei festgenommen werden konnte.

Am Mittwoch nahmen die Beamten den Verdächtigen nach einer Wohnungsdurchsuchung fest. Wegen Diebstahl und Wiederholungsgefahr erwirkte das Amtsgericht Rastatt einen Haftbefehl gegen ihn. (Symbolbild) Foto: Arno Burgi

Ein 29 Jahre alter Autofahrer hat in Bühl durch aufmerksames Beobachten die Festnahme eines mutmaßlichen Diebs ermöglicht. Wie die Polizei Offenburg mitteilt, war der Mann am 22. Juni mit seinem Auto in der Steinstraße unterwegs, als er den Diebstahl beobachtete.

Nach Stand der Ermittlungen entwendete der 15 Jahre alte Täter aus dem Rollator einer Seniorin, die in Richtung der Rheinstraße lief, deren Tasche, und flüchtete. Zurück ließ er die um Hilfe schreiende Bestohlene.

Zeuge erkennt den Flüchtigen

Der Zeuge nahm daraufhin die Verfolgung des Täters mit seinem Wagen auf. Als sich der 29-Jährige mit seinem Auto in Höhe des Flüchtenden befand, erkannte er den Verdächtigen und konnte ihn so nachträglich identifizieren. Nach einer Wohnungsdurchsuchung nahmen die Beamten des Polizeireviers Bühl den Täter am Mittwoch schließlich fest.

Vorausgegangen war der Festnahme ein Haftbefehl beim Amtsgericht Rastatt wegen Diebstahls und Wiederholungsgefahr, auf vorherigen Antrag der Staatsanwaltschaft Baden-Baden. Der Verdächtige befindet sich seither in einer Justizvollzugsanstalt.

Das Polizeirevier Bühl würdigte den Einsatz des 29 Jahre alten Zeugen mit einem entsprechenden Präsent.

nach oben Zurück zum Seitenanfang