Skip to main content

Vierte Corona-Welle?

After-Work-Impfen in Bühl: Von der Werkbank in die Impfkabine

Cocktails und Lounge-Atmosphäre schützen nicht vor Corona - deshalb erwartet die Besucher des After-Work-Impfens im Kreisimpfzentrum Bühl auch ein ganz besonderer Shot: ein Impf-Shot.

Der Schreiner Andreas Bauer aus Bühlertal war einer der Ersten, der das After-Work-Impfangebot des Kreisimpfzentrums in Bühl in Anspruch nahm. Foto: Bernd Margull

Als Andreas Braun im Radio vom After-Work-Impfen ohne Termin am Freitagnachmittag im Kreisimpfzentrum in Bühl erfährt, zögert der Schreiner keine Sekunde. „Nach Feierabend bin ich sofort bei meiner Mutter vorbeigefahren, hab sie eingepackt und jetzt sind wir hier“, sagt er.

Nicht einmal die Zeit zum Umziehen hat sich der Bühlertäler genommen. Im karierten Arbeitshemd und seinem beigen Funktionsoverall sitzt er im Wartebereich der zum Impfzentrum umfunktionierten Turnhalle und wartet auf seinen langersehnten Piks mit dem Impfstoff von Biontech.

Die Impfung wollte der 51-Jährige schon gleich zu Beginn der Kampagne haben. Aber erst war er noch zu jung und dann „war das mit der Terminvergabe alles viel zu kompliziert“.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang