Skip to main content

Zukunft der Mobilität

Klimaschutzmanager Martin Thiele: „Aus der Autostadt Bühl könnte eine Fahrradstadt werden“

Bühl lebt von der Automobilindustrie. Gleichzeitig hat die Stadt den Klimanotstand ausgerufen. Der neue Klimaschutzmanager Martin Thiele erklärt im BNN-Interview, wie es weitergeht.

Der Automobilzulieferer Schaeffler ist Bühls größter Arbeitgeber: Nachdem die Stadt den Klimanotstand ausgerufen hat, erklärt der neue städtische Klimamanager Martin Thiele, wie er sich die Zukunft der Wirtschaft und der Mobilität vorstellt. Foto: Ulrich Coenen

Bühl ist eine Industriestadt, die ihren Wohlstand vor allem den Automobilzulieferern Schaeffler und Bosch verdankt.

Durch die Automobilkrise sind der Kommune bereits viele Millionen Euro Gewerbesteuern verloren gegangen.

Gleichzeitig hat Bühl den Klimanotstand ausgerufen. Unser Redaktionsmitglied Ulrich Coenen hat sich mit dem neuen Bühler Klimaschutzmanager Martin Thiele über diesen Widerspruch und die Mobilität der Zukunft unterhalten.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang