Skip to main content

Sammler seit 66 Jahren

Pirmin Rapp aus Bühl sammelt in seinem Garten preisgekrönte Rosen

Ein kleines Rosenparadies hat Pirmin Rapp nahe der Bühl-Kappelwindecker Pfarrkirche „St. Maria“ mit großer Hingabe in jahrzehntelanger Pflege geschaffen: Die „Königinnen der Blumen“ blühen hier dicht an dicht in verschwenderischer Pracht.

Seit gut 66 Jahren liebt und pflanzt Pirmin Rapp Rosen: Der Kappler hat in seinem Garten ein kleines Paradies mit zahlreichen Sorten geschaffen. Hier hält er gerade eine rosa Blüte von „The Queen Elizabeth“ bewundernd in den Händen. Foto: Werner Vetter

Auf einer relativ kleinen Fläche rund um sein Elterhaus kultiviert Pirmin Rapp aus Bühl-Kappelwindeck zahlreiche Rosen-Sorten. Wenn der 86-Jährige ins Erzählen kommt, sprüht er vor Begeisterung für seine Lieblinge.

Die dicht gefüllten, intensiv duftenden Rosen „Tresor du Jardin“ betrachtend schwärmt er: „Wunderschön öffnen sich ihre Blüten.“ 2015 war diese Sorte zur „Goldenen Rose von Baden-Baden“ gekürt worden.

Zahlreiche preisgekrönte Schönheiten hat er in seinem privaten Garten versammelt. Darunter sind auch jene, an denen sich seine Rosen-Leidenschaft vor über sechs Jahrzehnten entzündet hat: „Gloria Dei“, lichtgelb mit rosa Rand, gilt als berühmteste Rose der Welt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang