Skip to main content

Martin Bürkle und Andreas Bohnert

Große Personalrochade im Rathaus in Bühl: Zwei Führungskräfte gehen in den Ruhestand

Fachbereichsleiter Martin Bürkle und Ordnungsamtsleiter Andreas Bohnert gehen im nächsten Jahr in den Ruhestand. Reinhard Renner und Elisabeth Beerens rücken im Bühler Rathaus nach.

Andreas Bohnert ist Ordnungsamtsleiter der Stadt Bühl. Er geht Ende 2022 in den Ruhestand. Foto: Ulrich Coenen

Im Bühler Rathaus stehen erhebliche personelle Veränderungen an. Betroffen sind gleich vier leitende Positionen. Auslöser der Rochade ist der Ruhestand von zwei Führungskräften. Dies bestätigte der städtische Pressesprecher Matthias Buschert auf Anfrage dieser Zeitung.

Martin Bürkle, Leiter des Fachbereichs Bürgerservice – Recht – Zentrale Dienste, wird im Herbst 2022 in Ruhestand gehen. Der Gemeinderat hat nach Auskunft von Buschert am 19. Mai in nichtöffentlicher Sitzung beschlossen, Reinhard Renner zum Nachfolger von Martin Bürkle als Fachbereichsleiter zu bestellen.

Renner ist derzeit Leiter der Abteilung Zentrale Dienste, bei der auch die Geschäftsstelle des Gemeinderats angesiedelt ist. Die Leitung der dann neu zugeschnittenen Abteilung Gremien und Kommunales wird Reinhard Renner in Personalunion fortführen.

Damit erfolgt eine weitere Verschlankung.
Matthias Buschert, Pressesprecher der Stadt Bühl

Auch bereits geregelt ist die Nachfolge von Ordnungsamtsleiter Andreas Bohnert, der gegen Ende 2022 ebenfalls in den Ruhestand tritt. Die thematisch eng verbundenen Abteilungen Rechts- und Ausländerwesen sowie Ordnungsamt werden zu einer neuen Abteilung Recht – Ordnung – Soziales verschmolzen.

Die Juristin Elisabeth Beerens, die aktuell der Abteilung Rechts- und Ausländerwesen vorsteht, wird die Leitung der neu zusammengeführten Abteilung übertragen. „Damit erfolgt eine weitere Verschlankung in diesem Fachbereich“, erklärt Buschert.

nach oben Zurück zum Seitenanfang