Skip to main content

Landesstraße bleibt gesperrt

Schneefälle behindern Abrissarbeiten an der Ruine Hundseck

An der Ruine Hundseck an der Schwarzwaldhochstraße droht erneut Einsturzgefahr. Die Landesstraße nach Hundsbach musste gesperrt werden. Die Menschen im Dorf sind wegen der weiten Umwege verärgert.

Gesperrt: Die Landesstraße nach Hundsbach ist gesperrt. Grund ist die Einsturzgefahr im Bereich der Ruine Hundseck. Die Beschwerden der Menschen in Hundsbach und Aschenplatz häufen sich. Foto: Bernhard Margull

Für die Anwohner geht nichts mehr. Die Landesstraße 80b zwischen Hundseck und Hundsbach ist seit knapp einer Woche gesperrt. Grund ist Einsturzgefahr an der Ruine Hundseck. Der hohe Sandsteingiebel droht auf die Fahrbahn zu stürzen.

Das Problem beschäftigt nicht nur die Gemeinde Ottersweier, auf deren Gemarkung sich Hundseck befindet, sondern auch die Stadt Bühl. Weil die Gemeinde eine Verwaltungsgemeinschaft mit Bühl hat, ist die Große Kreisstadt zuständige Baurechtsbehörde. Hundseck ist seit dem Teilabriss 2012 ein Schandfleck. Das ehemals denkmalgeschützte Kurhaus an der Schwarzwaldhochstraße steht seit 1982 leer.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang