Skip to main content

Polizei verzichtet auf Laboruntersuchung

Hundehalter entdeckt Fleischköder zwischen Sinzheim und Baden-Baden - War Gift im Spiel?

Ein Hundehalter hat beim Gassi gehen zwischen Sinzheim und Baden-Baden einen Fleischköder gefunden. Ob der vergiftet war, lässt sich nicht mehr klären. Die Polizei verzichtet auf eine Laboruntersuchung.

Gassi im Park: Ist die Fellnase an der Leine, dann kann leichter verhindert werden, dass der Vierbeiner unkontrolliert Essbares verschlingt. Foto: Florian Schuh picture alliance

Die Warnung kam über Facebook. Ein Mann aus Sinzheim entdeckte am Freitag gegen 9.30 Uhr beim Gassi gehen mit seinem Border-Collie-Labrador-Mischling neben der Schranke zum Rückhaltebecken Nr. 14 am Radweg von Sinzheim zum Baden-Badener Stadtteil Steinbach merkwürdig aussehende Fleischstücke.

Er verständigte per Smartphone über die Rufnummer 110 sofort die Polizei. Dann postete er eine Warnmeldung mit Foto auf Facebook und teilte diese Nachricht auch in die Gruppe „Sinzheim – meine Gemeinde“.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang