Skip to main content

Fernsehen

Tara aus Bühl macht als Reporterkind bei ZDF-Show „1,2 oder 3“ mit

Was für eine Frage! Vor ein paar Monaten bekam die 13-jährige Tara Gehring den ungewöhnlichen Vorschlag: Die befreundete Konditoren-Familie Böckeler hat angefragt, ob sie als Reporterkind an dem ZDF-Ratequiz „Eins, zwei oder drei“ mitwirken wolle.

Als Reporterkind war Tara Gehring aus Bühl bei Konditor Fabian Böckeler zu Gast, während er Baumkuchen herstellte. Foto: Katrin König-Derki

Die 13-jährige Tara aus Bühl hat schon als Kind gern gespielt, auf der Bühne oder im Fernsehen aufzutreten. So erzählt sie es im Gespräch. „Böckelers wussten wohl, dass mir so etwas Spaß macht.“ Die Konditoren-Familie hatte sie angefragt, ob sie als Reporterkind bei der Fernseh-Quizsendung für Kinder „Eins, zwei oder drei“ mitmache möchte.

Der Drehtermin wurde auf einen Freitagvormittag im April gelegt, Tara eigens vom Unterricht an der Carl-Netter-Realschule befreit. Die Aufnahmen fanden in der Genussmanufaktur der Böckeler Confiserie- und Kaffeehausbetriebe statt. „Besonders aufgeregt war ich eigentlich nicht“, blickt sie zurück. Zumal Konditor Fabian Böckeler, mit dem sie gemeinsam vor der Kamera stand, „ganz locker“ gewesen sei, das Filmteam überschaubar.

„Unser Thema war die Herstellung von Baumkuchen, auch der Ursprung des Namens“, erklärt sie. Den Text habe sie vorab schon gelernt. „Ich durfte aber improvisieren.“ Nach einem Rundgang durch die Produktionshalle habe sie Böckeler bei einigen Arbeitsschritten geholfen und parallel dazu mit ihm darüber gesprochen.

„Die Herstellung ist ganz schön kompliziert: Der Kuchen wird schichtweise an einer großen Walze gebacken und danach in Schokolade gedreht. Die Schichten im fertigen Kuchen sehen dann ein bisschen so aus wie die Jahresringe eines Baumes.“ Erstausstrahlung ist am Sonntag um 17 Uhr bei KiKa. In der Sendung werde man den jungen Teilnehmern einige Fragen zum Baumkuchen stellen. Diese Kinder kennt Tara freilich nicht: „Die Reporter-Szene wird ja nur eingespielt.“

Netflix oder Kinderfernsehen?

Taras Papa Matthias erinnert sich an das TV-Quiz noch aus seiner Kindheit. „Es hat sich aber wohl ziemlich gewandelt im Laufe der Zeit. Heute hat das Fernsehen ja auch nicht mehr die Bedeutung, die es damals hatte. Die Kinder gucken zum Beispiel eher Netflix.“

Dennoch, insistiert Tara, sei den wenigen Freundinnen, denen sie davon erzählte, die Show ein Begriff gewesen, auch wenn sie normalerweise niemand anschaue. „Sie haben das mit dem Dreh total spannend gefunden und hätten selbst gern mitgemacht. Am Sonntag kommen einige von ihnen zu uns nach Hause, wir schauen uns das gemeinsam an. Das wird schon spannend, denn auch ich habe das Ergebnis noch gar nicht gesehen.“ Es sei aber ohnehin wohl nur eine kurze Sequenz gegen Ende der Show, die mit dem Titel „Elton backt“ überschrieben sei. Sie ist am 7. November um 8.35 Uhr auf ZDFtivi noch einmal zu sehen.

Ob sie glaube, auf diese Weise für weitere Rollen „entdeckt“ zu werden? Durchaus eine Option, sagt Tara ganz cool, „das meinten die vom ZDF-Team jedenfalls“. Sehr große Hoffnungen hege sie da aber nicht, und ihr Vater meint, es sei letztlich unwichtig. Schließlich hat Tara genug andere Freizeitbeschäftigungen: Sie reitet gerne, so wie ihre Mutter Edda. „Ich kann mir zwar immer noch vorstellen, mal Schauspielerin zu werden, aber nächstes Jahr mache ich erst einmal ein Berufspraktikum, das irgendwie mit Pferden zu tun hat.“

Den vollendeten Baumkuchen durfte Tara nach den Dreharbeiten übrigens mit nach Hause nehmen. Der, sagt sie lächelnd, „war bei uns aber ganz schnell weg“. Sie hat also nicht nur gelernt, wie man Baumkuchen backt, sondern auch, dass er „total lecker schmeckt“.

nach oben Zurück zum Seitenanfang