Skip to main content

Polizei sucht Zeugen

Über rote Ampeln gefahren: Zwei Autofahrer liefern sich illegales Rennen bei Bühl

Zwei Autofahrer haben sich am Samstagabend bei Bühl ein Rennen geliefert. Dabei sind sie nicht nur zu schnell gefahren, sondern haben auch rote Ampeln ignoriert. Jetzt sammelt die Polizei Hinweise.

Polizisten haben einen der beiden Fahrer kurze Zeit später angehalten. (Symbolbild) Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein blauer BMW mit Bühler Kennzeichen und ein grauer Mercedes mit Baden-Badener Kennzeichen sind am Samstagabend an einem illegalen Rennen beteiligt gewesen. Wie die Polizei mitteilt, waren beide Fahrzeuge kurz vor 21 Uhr auf der Autobahn 5 zwischen den Anschlussstellen Rastatt-Süd und Bühl unterwegs. Später wurden die Wagen auf der Landstraße 83 in Fahrtrichtung Bühlertal gesehen.

Während des Rennens fuhren die Fahrer laut Polizei nicht nur mit überhöhter Geschwindigkeit, sondern ignorierten mehrere rote Ampeln. Durch ihre gefährliche Fahrweise sollen sie zudem andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. Den 23-jähriger BMW-Fahrer konnte eine Streife der Bühler Autobahnpolizei später anhalten und identifizieren. Nun suchen die Beamten nach dem Mercedes-Fahrer.

Polizei startet Zeugenaufruf

Inwieweit beide Fahrer auch in eine Vorfall gegen 20.30 Uhr in der Schwarzwaldstraße in Baden-Baden involviert waren, ist derzeit noch unklar. Dort soll es auch zu mehreren Verkehrsverstößen gekommen sein. Die Ermittlungen hat die Verkehrspolizeiinspektion Baden-Baden übernommen.

Die Polizei hat einen Zeugenaufruf gestartet, um den zweiten Fahrer zu finden. Geschädigte und Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0 72 21) 68 04 10 zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang