Skip to main content

Gegen Auto getreten

Verdacht der Körperverletzung, Nötigung, Beleidigung sowie Sachbeschädigung

Die Polizei musste am Freitag in Bühl einen besonders heftigen Streit zwischen einem Radfahrer und einem Autofahrer schlichten.

Die Polizei sucht zu dem Vorfall Zeugen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Einen Fall der ganz besonderen Art beschäftigte die Beamten des Polizeireviers Bühl am Freitagnachmittag in der Güterstraße. Am Fußgängerüberweg nördlich des Bahnhofes Bühl kam es gegen 16.20 Uhr zu einer angeblich tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem Radfahrer und dem Fahrer eines Mercedes Benz mit Rastatter Zulassung.

Zuvor habe der Radfahrer seinen Drahtesel auf dem Fußgängerüberweg abgelegt und verhinderte somit die Weiterfahrt des Autos. Nach einem Wortgefecht mit beleidigenden Inhalten, beschädigte der Radfahrer mit Tritten das Auto.

Aufgrund der widersprüchlichen Schilderungen der Beteiligten, bittet das Polizeirevier Bühl, dass sich Zeugen des Vorfalls unter der Telefonnummer 07223/99097-111 mit der Dienststelle in Verbindung setzen.

nach oben Zurück zum Seitenanfang