Skip to main content

Sicherheitsdienst kontrolliert am Eingang

Vorwürfe von Badegästen: Bühler Freibad ist nicht familienfreundlich und kleinkariert

Die Besucherzahlen im Bühler Freibad im Juni sind rekordverdächtig. Badegäste klagen jedoch über kleinkariertes Verhalten des Personals. Wer das Bad kurz verlässt, darf ohne neue Eintrittskarte nicht mehr rein.

Besucher müssen Kontaktdaten hinterlassen: Die Stadt hat bereits im Außenbereich des Schwarzwaldbads eine Hütte aufgebaut. Dort arbeitet der Mitarbeiter eines privaten Sicherheitsdiensts. Die Erfassung der Daten geht über die Luca App oder mit dem Ausfüllen eines Formulars. Foto: Bernhard Margull

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang