Skip to main content

Schilder wieder da

Warum Diebe ein Interesse an den Ortsschildern von Bühl-Eisental haben könnten

Der Schilderklau ist schwer in Mode. Auch im Bühler Stadtteil Eisental sind kurzzeitig die Ortsschilder verschwunden - und dann wieder aufgetaucht. Warum das passiert ist? Dazu gibt es eine Theorie.

Wieder an Ort und Stelle: Warum die gelben Tafeln zwischenzeitlich verschwunden waren? Womöglich hängt es mit einem Videospiel zusammen. Foto: Bernhard Margull

Des Rätsels nächster Teil: Noch ist nicht geklärt, wer aus welchen Gründen in den vergangenen Wochen die vier Ortsschilder des Bühler Stadtteils Eisental gestohlen hat, da sind sie auf eine nicht minder unbekannte Weise schon wieder aufgetaucht.

Fein säuberlich aufeinandergeschichtet lagen sie im „Eselsweg“, einer gar nicht so selten genutzten Verbindungsstraße durch die Weinberge zwischen Eisental und dem benachbarten Baden-Badener Stadtteil Steinbach. Am Sonntagmorgen wurden sie dort entdeckt - am Tag davor war Ortsvorsteher Jürgen Lauten noch auf dieser Straße gewesen: „Da lag noch nichts.“

Am Samstag hatten die BNN über den Schilderklau berichtet, von dem nicht allein Eisental betroffen war. Unterentersbach, einem Ortsteil von Zell am Harmersbach im Ortenaukreis, war es ähnlich ergangen. Beim Polizeipräsidium Offenburg, das sowohl für den Ortenaukreis als auch für den Landkreis Rastatt und den Stadtkreis Baden-Baden zuständig ist, waren im vergangenen Jahr 18 Schilder-Diebstähle gemeldet worden – ein gelbes Ortsschild war allerdings nicht darunter gewesen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang