Skip to main content

Verein will das Baudenkmal retten

Was wird aus dem denkmalgeschützten Kurhaus Sand an der Schwarzwaldhochstraße?

Vor einem Vierteljahrhundert endete der Hotelbetrieb im legendären Kurhaus Sand. Heute ist die Stiftung Paradiesbau auf Erden für das Baudenkmal verantwortlich. Doch die kann kann das einmalige Gebäude nicht erhalten, befürchtet der Verein Kulturerbe Schwarzwaldhochstraße.

Wie im Museum: Die originale Ausstattung des Kurhauses Sand aus der Zeit um 1900 blieb weitgehend erhalten. Das 2014 entstandene Foto zeigt das Jagdzimmer. Foto: Ulrich Coenen

Der Dornröschenschlaf dauert bereits ewig. sorgt sich der Verein Kulturerbe Schwarzwaldhochstraße zunehmend um das denkmalgeschützte Kurhaus Sand. Vor mehr als einem Vierteljahrhundert endete der Hotelbetrieb in der einstigen Topadresse im Nordschwarzwald.

Seitdem dümpelt das Kurhaus, dessen originale Innenausstattung erhalten ist, vor sich hin. Diese Originalausstattung macht das Hotel im Schwarzwald einmalig. Gerade aus diesem Grund drängt Hansjörg Willig, der Vorsitzende des Vereins, nachdrücklich darauf, dass endlich etwas passiert. „Es war das Schicksal des Kurhauses Sand, dass 2013 den Anstoß zu unserer Vereinsgründung geben hat“, sagt der pensionierte Oberstudiendirektor.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang