Skip to main content

Erfolgreiches Pilotprojekt

Mehr Dauerbegrünung in den Weinbergen um Bühl: So wollen Winzer neuen Raum für Falter und Insekten schaffen

Die Rebhänge um Bühl könnten durch eine Dauerbegrünung ständig blühen. Winzer und Aufsichtsratsmitglied Berthold Falk praktiziert erfolgreich ein Pilotprojekt bei den Affentaler Winzern. Die Dauerbegrünung biete handfeste Vorteile für Falter und eine Vielzahl von Insekten sowie auch für den Winzer durch biologisches Gleichgewicht und geringerem Mulchaufwand.

Blüten im Betschgraben: Winzer Berthold Falk (links) freut sich mit Imker Manfred Kraft und Lilli Wahli vom Naturpark Schwarzwald über die Artenvielfalt im Weinberg. Foto: Andreas Bühler

Wie gehen die Winzer mit Pflanzen und Boden um? Für viele Verbraucher spielt das eine immer größere Rolle. Sie wollen regionale, nachhaltig produzierte Produkte. Ein Pilotprojekt soll nun für eine blühende Vielfalt in den Rebhängen sorgen.

In der Vorbergzone bei Bühl wollen die Winzer so zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen. Berthold Falk hat sich des Themas für die Affentaler Winzer angenommen: Er wirbt für die neue Begrünung, die auch handfeste Vorteile für die Winzer hat.

Viele kleine blaue, gelbe und weiße Blütenstände wiegen leicht im sommerlichen Wind zwischen den Rebstöcken im Betschgraben. „Wenn Sie hier reinschauen, dann sieht man sehr anschaulich, wie schnell es geht, dass zwischen den Rebzeilen wieder viele unterschiedliche Blüten zu sehen sind, wenn weniger oft gemulcht wird“, freut sich Falk.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang