Skip to main content

Bundespolizei sucht Geschädigte und Zeugen

Erregung öffentlichen Ärgernisses in der Murgtalbahn

Ein unbekannter Mann hat mehrere weibliche Fahrgäste belästigt. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen sowie Geschädigte.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt nach Zeugen sowie weitere Geschädigte. Symbolbild Foto: Jörg Seiler

In einem Zug der Murgtalbahn hat es am Montagmittag zwischen Muggensturm bei Rastatt und Gernsbach einen Fall von Erregung öffentlichen Ärgernisses gegeben. Ersten Erkenntnissen zufolge ist eine Reisende gegen 12.35 Uhr im Bahnhof Muggensturm in die S 81 in Richtung Freudenstadt eingestiegen, so die Bundespolizeiinspektion Offenburg.

Kurz nachdem die Bahn den Bahnhof Muggensturm verlassen hatte, soll sich eine bislang unbekannte männliche Person neben die Reisende gesetzt haben. Er soll die Reisende angestarrt, sich dabei an seine Hose gefasst und an seinem Glied manipuliert haben.

Trotz mehrfachen Platzwechsels soll die unbekannte männliche Person ihr gefolgt sein und auch andere weibliche Reisende belästigt haben. Bei der Ankunft im Bahnhof Gernsbach hat die Reisende den Bahnhof verlassen, die bislang unbekannte männliche Person soll weitergefahren sein.

Polizei sucht Zeugen und Geschädigte

Angaben zufolge soll der Mann mit grauen Haaren ca. 55 Jahre alt gewesen sein. Zum Tatzeitpunkt trug er eine beigefarbene Hose, ein weißes Poloshirt und hatte einen blauen Rucksack bei sich.

Wer Angaben zum Vorfall in der S 81 oder zum Tatverdächtigen und dessen Aufenthaltsort machen kann, wird gebeten, sich mit der Bundespolizeiinspektion Offenburg unter (07 81) 9 19 00 in Verbindung zu setzen. Zudem werden eventuelle weitere Geschädigte gebeten, sich zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang