Skip to main content

Impfkampagne im Benz-Werk

Für den kleinen Piks beim Betriebsarzt in Gaggenau braucht es nur eine kurze Pause

Am Standort Gaggenau von Daimler haben am Donnerstag die Covid-19-Schutzimpfungen begonnen. Impfwillige Beschäftigte konnten sich vorab registrieren lassen. Bereits am ersten Tag sei das Impfzentrum vollständig ausgelastet, sagt der Leitende Werksarzt im BNN-Gespräch.

Aufklärung vor dem Einstich: Der Leitende Werksarzt Philip Rybol beantwortet die Fragen, hier im Gespräch mit Jasmin Lyhr. Foto: Thomas Dorscheid

Sich bei ihrem Hausarzt auf eine Warteliste setzen lassen, die aktuell bis zu zwei Monate umfasst? Die 31-jährige Beschäftigte im Mercedes-Benz-Werk Gaggenau hat sich anders orientiert und sich stattdessen für eine Registrierung bei ihrem Arbeitgeber entschieden, wie sie im BNN-Gespräch sagt.

Und sie hat Glück gehabt. Sie hat einen Termin schon am ersten Tag der Impfkampagne am Standort erhalten. Jetzt hat sie ihren kleinen Piks schon hinter sich und sitzt entspannt im Warteraum, um dort noch vorsorglich einige Minuten nach der Impfung mit BioNTech zu verbringen.

Am Donnerstag haben die Covid-19-Schutzimpfungen im Benz-Werk Gaggenau begonnen. Dort hat Daimler das Multifunktionsgebäude ausgewählt und die notwendige Infrastruktur aufgebaut.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang