Skip to main content

Konflikt mit Landratsamt Rastatt

Bürgerinitiative Gaggenau-Oberweier wirft Behörde im Deponie-Streit Falschaussagen vor

Der Streit zwischen der Bürgerinitiative Gaggenau-Oberweier und dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Rastatt geht weiter, dabei wird der Ton schärfer. Die Initiative wirft der Behörde Falschaussagen zum Thema Sickerwasser vor.

Nächste Runde im Deponie-Streit: Die Bürgerinitiative wirft dem Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises irreführende und teils falsche Aussagen vor. Foto: Hans-Jürgen Collet

Der Konflikt zwischen der Bürgerinitiative Gaggenau-Oberweier und dem Landratsamt Rastatt geht weiter, der Ton legt an Schärfe zu.

In einem am Montag verbreiteten „Offenen Brief Nummer eins“, gerichtet an den Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) des Landkreises, spricht die Initiative von „irreführenden und teilweise sogar nachweislich falschen Aussagen“, die der AWB auf die Fragen der Initiative zum Thema Sickerwasser gemacht habe. Die Glaubwürdigkeit des AWB wird in Frage gestellt.

Die Bürgerinitiative (BI) zitiert auf mehreren Seiten aus dem Schreiben, mit dem der AWB auf die zuvor eingereichten Fragen geantwortet hat und stellt ihre Erwiderung gegenüber. Der Offene Brief ist laut Pressemitteilung auch an Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Umweltminister Franz Untersteller gegangen.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang