Skip to main content

Zeitplan für die B462

Letzte Arbeiten an der Murgbrücke für eWayBW – Testbetrieb soll im Juli starten

Für das Pilotprojekt eWayBW finden an der Murgbrücke die letzten Arbeiten statt. Am 11. Juni sollen sie abgeschlossen sein, ehe der Testbetrieb am 1. Juli starten soll.

Endspurt an der Murgbrücke: Die letzten Befestigungen für die Masten werden angebracht. Bis zum 11. Juni sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Foto: Hans-Peter Hegmann

An der Murgbrücke gehen die Vorarbeiten entlang der B462 für das Pilotprojekt eWayBW in die Endphase. Der letzte Oberleitungsmast wurde mittlerweile installiert; alle (Rest-)Arbeiten sollen wie angekündigt bis Freitag, 11. Juni, abgeschlossen sein, bestätigt das Regierungspräsidium Karlsruhe auf BNN-Nachfrage.

Die Murgbrücke hatte sich als der mit Abstand kniffligste Teil bei der Herstellung der Infrastruktur für die Oberleitungs-Hybrid-Lkw herausgestellt – und zu spürbaren Verzögerungen geführt. Erst im Zuge der Arbeiten hatte sich herausgestellt, dass die Baupläne der Brücke nicht mit ihrem tatsächlichen Zustand übereinstimmten, was zu aufwendigen Anpassungsmaßnahmen führte.

Nach dem 11. Juni sollen alle Fahrbahnen der Bundesstraße zwar wieder für den Verkehr freigegeben werden; weil aber die technische Inbetriebnahme der gesamten Oberleitungen noch ansteht, wird es auch nachfolgend noch zu Beeinträchtigungen auf der viel befahrenen B462 kommen.

eWayBW: Testphase mit vier Oberleitungs-Hybrid-Lkw startet am 1. Juli

Die eigentliche Testphase, angelegt auf drei Jahre, mit zunächst vier Oberleitungs-Hybrid-Lkw soll am 1. Juli beginnen. Wissenschaftlich begleitet und finanziert überwiegend aus Bundesmitteln, soll der Versuch Ergebnisse bringen, welchen Beitrag Oberleitungs-Lkw für einen klimafreundlichen Güterverkehr auf der Straße erbringen können.

Von den 18 Kilometern der Teststrecke auf der B462 zwischen Kuppenheim und Gernsbach-Obertsrot werden vier elektrifiziert. In diesem Bereich sind die Oberleitungen installiert worden. Über die Drähte beziehen die speziellen Lastwagen ihren Strom. Gleichzeitig wird eine Batterie aufgeladen, die die es erlaubt, mit den Fahrzeugen emissionsfrei weiterzufahren.

Ist deren Kapazität aufgebraucht, kommt ein Dieselmotor zum Einsatz. Die B462 ist deutschlandweit die erste Bundesstraße für die Erforschung der Technologie.

nach oben Zurück zum Seitenanfang