Skip to main content

Gefährliche Situationen

Ausflügler nutzen wegen Routenplaner verbotenen Waldweg Richtung Kaltenbronn

Die L76b zwischen Reichental und Kaltenbronn ist derzeit gesperrt - also suchen Ausflügler nach Ausweichrouten. Wer sich dabei auf Routenplaner verlässt, fährt über gesperrte Wege. Zuletzt gab es dabei mehrmals gefährliche Situationen.

Die Kaltenbronner Straße in Langenbrand ist für den Durchgangsverkehr gesperrt. Trotzdem versuchen immer wieder Ausflügler auf dem Weg zum Hochmoor ihr Glück. Foto: Beatrix Ottmüller

Viele Wege führen in den Schwarzwald. Bei strahlendem Sonnenschein und Corona-Frust zieht es immer mehr Städter hinaus in die freie Natur und zu den schönsten Aussichtspunkten der Region. Dumm nur, wenn diese durch eine lästige Straßenbaumaßnahme nicht mehr zu erreichen sind. Also müssen Alternativrouten her.

Diese liefert dann ganz praktisch das Internet. Doch dort, wo sich die Ausflügler dann ihren Weg bahnen, kommt es teils zu gefährlichen Situationen. Von einer sonntäglichen Autoflut wird seit der Sperrung der L 76b zwischen Reichental und Kaltenbronn der Forbacher Ortsteil Langenbrand heimgesucht. Denn hier geht es durch den Wald hinauf zu dem beliebten Ausflugsort, laut Routenplaner derzeit der beste Weg ins Hochmoor.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang