Skip to main content

„Namenspapst“ Manfred Gotta

Forbacher Namenserfinder wartet weiter auf eine Reaktion von Tesla-Boss Elon Musk

Seit Wochen wartet der Forbacher „Namenspapst“ Manfred Gotta auf eine Nachricht von Elon Musk. Hintergrund ist eine Namensschöpfung, von der Gotta den Tesla-Boss überzeugen will. Wenn dieser sich nicht mehr meldet, hat Gotta andere Abnehmer im Sinn.

Großes Ziel im Visier: Mit „Mission Zeron“ möchten (von rechts) Manfred und Julian Gotta sowie Nicolai Brunn und Tim Eckhorst bei Elon Musik Gehör finden. Foto: Olaf Malzahn

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang