Skip to main content

Wahlsonntag

Robert Stiebler siegt in Forbach bei der Bürgermeisterwahl

Der neue Bürgermeister von Forbach heißt Robert Stiebler. Er setzte sich mit 64,71 Prozent deutlich gegen seine Mitbewerber Kilian Krumm und Mathias Fey durch. Die Wahlbeteiligung lag bei 60,1 Prozent.

Robert Stiebler
Robert Stiebler freut sich mit seiner Frau Nikola über den Wahlsieg in Forbach. Foto: Swantje Huse

Robert Stiebler war bereits im ersten Wahlgang am 13. März Stimmenkönig geworden, konnte damals aber nicht die notwendige absolute Mehrheit auf sich vereinen, um direkt die Nachfolge von Katrin Buhrke (parteilos) anzutreten. Ihre Amtszeit endet am 31. Mai 2022.

Zu Beginn des Wahlkampfs hatten Siebler die wenigsten als ernstzunehmenden Kandidaten auf dem Schirm.

Bei der Kandidatenvorstellung konnte er dann aber mit seinem Auftritt und seinem Wahlprogramm punkten – und seinen Vorsprung erfolgreich über die drei Wochen vom ersten zum zweiten Urnengang weiter ausbauen.

Wahl zwischen drei Kandidaten

Insgesamt hatten die Forbacher die Wahl zwischen drei Namen. Neben dem Gewinner standen auch noch Kilian Krumm sowie Mathias Fey auf dem Stimmzettel.

Während Krumm 33,54 Prozent der Stimmen erreichte, entfielen auf Fey lediglich 1,48 Prozent. CDU-Kandidat Mathias Reidel und Jürgen Erhard (Die Basis) hatten ihre Kandidatur nach dem ersten Wahlgang zurückgezogen.

Lesen Sie im Laufe des Abends weitere Berichte und Analysen zum Wahlergebnis in Forbach auf bnn.de. Und morgen natürlich in ihrer gedruckten Zeitung.

nach oben Zurück zum Seitenanfang