Skip to main content

Bestätigung

Wolf hat Ziegen in Forbach gerissen

Jetzt ist es amtlich: Wolf GW852m ist für den Tod zweier Ziegen in Forbach verantwortlich. Sie waren am 8. Oktober entdeckt worden.

Zugewandert aus der Lüneburger Heide: Wolf GW852m (Aufnahme von 2018) ist bislang allein im Nordschwarzwald unterwegs.
Zugewandert aus der Lüneburger Heide: Wolf GW852m (Aufnahme von 2018) ist seit dem Jahr 2017 im Nordschwarzwald sesshaft. Er hat schon einige Male Nutztiere gerissen. Foto: Forstliche Versuchsanstalt Freiburg

Wie die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Freiburg bestätigte, sind die am 8. Oktober in Forbach gefundenen zwei toten Ziegen von dem Wolf GW852m gerissen worden.

Die genetischen Untersuchungen bestätigten dies, teilte das Umweltministerium mit. Die Gemeinde Forbach liegt im Fördergebiet Wolfsprävention Schwarzwald, in dem sich neben GW852m zwei weitere Wölfe niedergelassen haben.

Beobachtungen mit Verdacht auf Wolf sollten umgehend der FVA in Freiburg gemeldet werden.



nach oben Zurück zum Seitenanfang