Skip to main content

Verhandlung vor dem Landgericht Baden-Baden

Bluttat in Gernsbach-Obertsrot: Was die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten vorwirft

Er soll seine schlafende Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung in Gernsbach-Obertsrot heimtückisch ermordet haben. Gegen einen heute 33-Jährigen beginnt am 30. November in Baden-Baden der Prozess.

Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Gernsbach beginnt am 30. November der Prozess gegen ihren Ehemann.
Nach dem gewaltsamen Tod einer Frau in Gernsbach beginnt am 30. November der Prozess gegen ihren Ehemann. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

Vor dem Landgericht Baden-Baden beginnt am 30. November das Strafverfahren gegen einen heute 23-Jährigen wegen Mordes an seiner Ehefrau.

Die Staatsanwaltschaft Baden-Baden legt dem Angeklagten Folgendes zur Last: Er soll am frühen Morgen des 1. Juni 2023 in der gemeinsamen Wohnung in Obertsrot heimtückisch mehrmals mit einem kleinen und einem großen Küchenmesser auf Hals und Oberkörper seiner Ehefrau eingestochen haben. Die Frau habe zu Beginn des Angriffs noch geschlafen.

Die Familie war bei der Tat in der Wohnung anwesend

Der hierdurch hervorgerufene Blutverlust habe schnell zum Tod der Ehefrau geführt. Währenddessen seien auch die Schwiegermutter der Verstorbenen und vier minderjährige Kinder, darunter der gemeinsame Sohn und drei Töchter der Verstorbenen, in der Wohnung anwesend gewesen.

Der Angeklagte soll sofort nach der Tat aus der Wohnung geflüchtet sein. Er wurde nur kurze Zeit später auf der Straße aufgegriffen. Der Angeklagte befindet sich seit dem 2. Juni in Untersuchungshaft. Er hat die Tat bisher nicht eingeräumt.

Hintergründe der Tat in Gernsbach sind bis jetzt nicht geklärt

Die Hintergründe der Tat sind bis jetzt nicht restlos aufgeklärt, so die Mitteilung des Landgerichts Baden-Baden weiter. Zwischen dem Angeklagten und seiner Ehefrau soll es zu erheblichen Eheproblemen gekommen sein. Deshalb habe sich der Angeklagte auch mit dem Gedanken getragen, ohne seine Ehefrau in sein Heimatland Afghanistan zurückzukehren.

Vor der Großen Jugendkammer des Landgerichts Baden-Baden sind folgende Verhandlungstermine anberaumt: Donnerstag, 30. November, 13.30 Uhr, sowie an den folgenden Terminen 5. Dezember, 7. Dezember, 19. Dezember und 9. Januar 2024 jeweils um 9.30 Uhr. . Die Sitzungen finden im Saal 118 des Landgerichtsgebäudes statt.

Hinweis der Redaktion

Vergangene Woche hatte die Staatsanwaltschaft in einer Mitteilung fälschlicherweise angegeben, dass der mutmaßliche Täter 23 Jahre alt ist. Wie die Pressestelle jedoch am Dienstag richtigstellte, ist der Angeklagte 33 Jahre alt. Das wurde inzwischen im Artikel korrigiert.

nach oben Zurück zum Seitenanfang