Skip to main content

Stadt arbeitet mit Polizei Gaggenau zusammen

Böllerei, Saufgelage und Randale: Anwohner in Gernsbach klagen über Terror durch Jugendliche

In der Gernsbacher Innenstadt werden die Anwohner seit Wochen durch Jugendliche terrorisiert. Die Unruhestifter werfen Eier und Glasflaschen gegen Hauswände, böllern in der Nacht und verschmutzen Grundstücke. Die Stadt will jetzt dagegen vorgehen.

Bunte Schmierereien: Die Außenwände des Nahkaufs in Gernsbach sind mit Graffiti besprüht. Die Jugendlichen schmeißen aber auch etwa Baustellenschilder auf das Grundstück. Foto: Adrian Mahler

Böllerei, Vandalismus und Saufgelage trotz der Sperrstunde: Anwohner und Ladenbesitzer in der Gernsbacher Innenstadt klagen über „untragbare Zustände“. Sie berichten, dass Gruppen mit mehreren Jugendlichen ihre Grundstücke verschandeln und mitten in der Nacht sogenannte „Polenböller“ zünden. Auch von Drogenhandel und -konsum ist die Rede.

Besonders betroffen sei der Bereich rund um den Nahkauf, die Scheffelstraße, die Sozialstation, den Salmenplatz und die Tennisplätze. Die Stadt Gernsbach will nun mit dem Polizeirevier Gaggenau verstärkt gegen die Unruhestifter vorgehen. Deshalb fand am Donnerstag ein Vor-Ort-Termin mit Anwohnern, der Polizei und der Stadt Gernsbach statt. Bei den Unruhestiftern geht die Stadt von minderjährigen Kindern und Jugendlichen aus.

Wir werden hier richtig terrorisiert.
Anwohner in Gernsbach

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang