Skip to main content

Konflikte mit Passagieren

Flugbegleiterin aus Gernsbach hat an Bord mit Maskenverweigerern zu kämpfen

Wegen Corona ist Flugbegleiterin Marie Kießler aus Gernsbach seit fast einem Jahr in Kurzarbeit. An Bord hat sie mit Passagieren zu kämpfen, die sich nicht an die Maskenpflicht halten. „Corona hat das Glück zerstört“, sagt sie über ihren einstigen Traumjob.

Menschenleere Straße: Der Rodeo Drive in Beverly Hills ist normalerweise eine Luxus-Meile, die viele Menschen anlockt. Die Gernsbacher Flugbegleiterin hat ihn während ihres Aufenthalts in Los Angeles ganz anders erlebt. Foto: privat

Es ist Dezember. Der berühmte Hollywood-Schriftzug thront über Los Angeles. Marie Kießler (Name von der Redaktion geändert, weil die junge Frau nicht möchte, dass jeder weiß, wo sie arbeitet) parkt an einem Aussichtspunkt ganz in der Nähe der meterhohen Buchstaben und beobachtet, wie weit unter ihr in der Stadt der Engel die Lichter angehen.

Außer der 22-Jährigen und einer Freundin sind weit und breit keine Touristen zu sehen. Ein merkwürdiges Gefühl. „Normalerweise sind hier 30 Autos“, erklärt die Gernsbacherin rückblickend.

Sie war schon öfter hier: Kießler ist Flugbegleiterin bei der Lufthansa und in München stationiert. Im Dezember 2020 war sie zuletzt in Los Angeles.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang