Skip to main content

Pop-up-Küch’ in der Altstadt

Gemeinsames Kochen vor dem Gernsbacher Kornhaus

Kochbegeisterte Menschen versammeln sich vor dem historischen Weinbrenner-Bau, um die Altstadt zu beleben. Das Konzept scheint aufzugehen.

Gemeinsam kochen, gemeinsam essen, gemeinsam aufräumen ist das Motto der Pop-Up-Küch’ vor dem Kornhaus.
Gemeinsam kochen, gemeinsam essen, gemeinsam aufräumen ist das Motto der Pop-Up-Küch' vor dem Kornhaus. Foto: Veronika Gareus-Kugel

Für die Altstadt kann die Pop-up-Küch’ zum Gewinn werden. Ohne laute Musik, nur mit Schälmesser und Gemüse, Herdplatte und kochbegeisterten Menschen garantiert das Konzept Gemeinschaft und Unterhaltung. Denn beim Kochen plaudert es sich am besten. Zum ersten Mal wurden dafür am Samstag, 7. Oktober, Tische und Stühle vor das Kornhaus gestellt.

Auf den Tischen lagen Schneidebretter und Messer. Auch zwei Herdplatten wurden vor der Tür aufgebaut. Auf dem Speisezettel stand Gemüsesuppe. Ideengeber des Formats ist Nico Fatebene.

Gemeinsam Gemüse schnippeln in Gernsbacher Altstadt

Dennoch konnte jeder sein eigenes Schneidebrett und Messer mitbringen, ebenso alles an Gemüse, was der heimische Kühlschrank so hergegeben hat. Der Andrang an Mitwirkenden beim Gemüseschneiden hielt sich bei dieser Erstauflage von Pop-up-Küch’ in der Altstadt noch in Grenzen. „Bis jetzt hat aber alles gut funktioniert“, meint Petra Zink, an diesem Nachmittag nicht als Leiterin des Kornhauses, sondern als Privatperson vor Ort ebenso wie SPD-Mitglied Fatebene.

Während an den Tischen fleißig Karotten, Sellerie, Lauch, Knoblauch und Zwiebeln geschnippelt wurden, entpuppte sich dieser als Herr der Kochtöpfe, aus denen nach wenigen Minuten des Rührens leckerer Duft aufstieg. Das lockte auch Altstadtbesucher an, die über den Marktplatz geschlendert kamen. Sie wunderten sich über die ungewöhnliche Kochaktion und wollten wissen, was da geboten wurde.

Pop-up-Küch’ in Gernsbach als gemeinschaftliches kulinarisches Erlebnis

Die Pop-up-Küch’ soll mehr sein als nur ein Koch-Event. Absicht ist das gemeinschaftliche kulinarische Erlebnis, bei dem der Fokus auf dem Miteinander liegt: Zusammen kochen, zusammen essen und genießen sowie hinterher zusammen aufräumen und abwaschen.

Gleichfalls waren auch diejenigen eingeladen, an den Tischen Platz zunehmen, die an der Herstellung der Gemüsesuppe nicht mitgewirkt hatten. Sie konnten die aufgestellte Spendenkasse füttern.

Das Motto Altstadtleben findet seit einigen Monaten seinen Ausdruck in einer Vielfalt an Veranstaltungen. Denn zeitgleich mit dem Koch-Event ging auch Open Stage – jeder kann auftreten, vor dem Kornhaus an den Start, ein von 15 bis 19 Uhr zeitlich stark eingegrenztes Musikkonzept. Im Abstand von jeweils einer halben Stunde hatten drei Bands oder Solisten einen Auftritt.

Italienischer Markt in Gernsbach bleibt länger

Als Erster stellte sich Pianist und Sänger Tobias Rieder aus Scheuern vor das Mikrofon. Ebenfalls zu hören war mit seiner Gitarre der DSDS-Teilnehmer und Singer-Songwriter Marco Jurcevic aus Forbach. Den musikalischen Schluss gestaltete Bulletproof, eine junge Band aus Weisenbach.

Die Liebhaber italienischer Genüsse kommen auch noch in dieser Woche auf ihre Kosten. Abweichend von den ursprünglichen Planungen verbleibt der italienische Markt noch einige Tage vor dem Kornhaus präsent.

nach oben Zurück zum Seitenanfang