Skip to main content

Großes Herz für Tiere

Gernsbacher Stefan Eisenbarth ist Storchenvater und Fledermausretter

Der Vater der Störche, so nennen ihn viele respektvoll. Dabei ist Adebar nur eine Spezies, mit der Stefan Eisenbarth sich befasst. Auf fachkundige Weise, versteht sich. Denn halbe Sachen macht der Gärtnermeister nicht, wenn es sich vermeiden lässt.

Stefan Eisenbarth beringt Weißstörche Foto: Christiane Krause-Dimmock

Geweckt wurden diese besonderen ehrenamtlich ausgeübten Leidenschaften schon in den 1980er Jahren. Die Stadt Rheinstetten, sein Arbeitgeber, beteiligte sich schon damals an einem Weißstorch-Wiederansiedlungsprogramm.

Den sprichwörtlichen Hut hatte zu dieser Zeit Walter Feld als Weißstorchbeauftragter in Baden-Württemberg auf. In seinen Zuständigkeitsbereich fielen anfangs 15 Brutpaare. „Inzwischen sind es 1.200.“ So kam Stefan Eisenbarth ins Gespräch. Das entsprechende Interesse hatte er von Anfang an mitgebracht und Walter Feld – insbesondere beim Beringen – über die Schulter geschaut. Alsbald betreute er selbst zehn Horste. „Heute sind es 15.“

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang