Skip to main content

Meinung

von Thomas Dorscheid

Raus aus der Justizmühle

Blanko-Attest wieder entfernt: Gernsbacher Verein war gut beraten

Es ist nicht in Ordnung, dass man sich ein Blanko-Attest aus dem Internet herunterladen und damit versuchen kann, sich bei einer Kontrolle herauszureden, ist die Meinung von Redakteur Thomas Dorscheid.

Blanko-Atteste gegen Maskenpflicht im Umlauf: Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren gegen den Vorsitzenden des Gernsbacher Vereins „Netzwerk Demokratie“ eingestellt. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Illustration

Die Maskenpflicht an bestimmten Orten zu bestimmten Gelegenheiten ist schließlich nicht beliebig, sondern hat nach der Expertise der ganz überwiegenden Zahl des medizinischen Fachpersonals einen großen Nutzen in einer Pandemie.

Wichtig ist aber auch, dass es für bestimmte Personengruppen aus gesundheitlichen Gründen eine Ausnahme von der Maskenpflicht geben muss. Wenn diese vom (Haus)Arzt attestiert wird, ist alles in bester Ordnung.

Ob nun aber das Angebot von Blanko-Attesten auf einer Homepage auch strafrechtlich relevant ist, muss wohl im Einzelfall untersucht werden. Da steckt der Teufel im (juristischen) Detail, wie das Beispiel des Gernsbacher Vereins „Netzwerk Demokratie“ zeigt.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang