Skip to main content

Forum für Konzerte und Kleinkunst

Neues Programm nach Corona-Pause im Obertsroter Kirchl in Gernsbach

Lange genug hat sie gedauert, die coronabedingt kulturlose Zeit. Auch das Obertsroter Kirchl, das seit 20 Jahren ein beliebtes Forum für Konzerte und Kleinkunst ist, musste Mitte März geplante Veranstaltungen absagen.

„Mattheo & Die Bringer“ Foto: Matthias Bauernsax

Von Sigrid Preuss-Fieting

Tragisch war die Zwangspause für das Obertsroter Kirchl in ganz besonderer Weise, denn das zwanzigjährige Bestehen sollte mit einem abwechslungsreichen Programm würdig gefeiert werden.

Der geforderte Veranstaltungs-Stopp machte jedoch alle Planungen zunichte. Ab September heißt es nun endlich wieder „Vorhang auf“, die Bühnen dürfen bespielt werden, wenn auch unter strengen Corona-Auflagen.

„Aufbruch in eine neue Zeit. Dachten wir“, ist das Thema einer Lesung im Kirchl Obertsrot am 25.10. 20 17 Uhr mit Autor Achim Rietz (zweiter von rechts). Johannes Wunsch und Horst Stelzer werden die Lesung musikalisch umrahmen. Foto: Reinhold Bauer

Mit einem Highlight wollen die Verantwortlichen des Obertsroter Kulturvereins in die Herbstsaison starten, nämlich am 19. September mit der Gruppe „Mattheo & Die Bringer“, die ganz „Cool am Pool“ das Obertsroter Schwimmbad rocken wollen. Nur bei gutem Wetter, versteht sich. Für diese Open-Air-Party sind 100 Gäste zugelassen, bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Kirchl statt. Mit dem vorgeschrieben Abstand können hier fünfundzwanzig Zuhörer zugelassen werden. In beiden Fällen beginnt das Konzert um 20 Uhr, der Eintritt beträgt zehn Euro. Die Band, so die Ansage, lädt schon mit dem ersten Takt das Publikum zu einer „brettcoolen Rock ’n‘ Roll-Reise“ ein.

Geht man davon aus, dass diese Reise am Pool stattfindet, gibt es dann am 26. September nach dem langen Lockdown mit der literarisch-musikalischen Wanderung nach Santiago de Compostela „Auf dem Sternenweg“ das erste offizielle Kultur-Event im Kirchl. Der Erzähler Rudolf Guckelsberger und die Gitarristin Barbara Gräsle nehmen die Zuhörer mit auf eine Pilgerreise. Weil die Besucherzahl auf 25 Personen begrenzt ist, gibt es zwei Vorstellungen, eine ab 18 Uhr und eine ab 20 Uhr.

Viele Highlights

Ein Highlight reiht sich an das nächste. Die Fortsetzung der Kammermusikreihe nimmt am 27. September seinen Anfang. Am 10. Oktober führen der Texaner Larry Wright und die Gitarristin Stefanie Krieg mit ihrer starken Performance und einem facettenreichen Musik-Repertoire die Zuhörer in den „Rhythmus des Göttlichen“. Beginn der Veranstaltung ist um 20 Uhr. Um die gleiche Uhrzeit heißt es am 24. Oktober „Bühne frei“ für das Duo Jörg Richter und Waldemar Schillinger. Ein Festschmaus soll es werden, wenn die Beiden Songs der Beatles bis hin zu Ed Sheeran und mehr darbieten.

„Aufbruch in eine neue Zeit. Dachten wir“ lautet der Titel der Veranstaltung am 25. Oktober ab 17 Uhr. Autor Achim Rietz liest dabei aus seinem Buch. Johannes Wunsch und Horst Stelzer werden die Lesung musikalisch gestalten.

Am 5. November nimmt Werner Meier das Publikum ab 19.30 Uhr mit auf eine Trecking-Tour, dem Annapurna Trail in Nepal. Gudrun Selledo lädt am 7. November ab 20 Uhr und 8. November ab 10.30 Uhr zu ihren Konzerten ein. In die 20er- und frühen 30er-Jahre entführt das „Ensemble zur kleinen Konditorei“ seine Fans am 14. November ab 20 Uhr. Neil Young in deutscher Sprache, vorgesehen für den 28. November, fällt aus.

Das Herbstprogramm im Kirchl endet mit einem Doppelkonzert des Duos „2Cool“ am 18. und 19. Dezember. Beginn ist jeweils ab 20 Uhr. Für alle Veranstaltungen wird jeweils eine Stunde vor Beginn die Tür geöffnet.

nach oben Zurück zum Seitenanfang