Skip to main content

Mehrere tausend Euro Schaden

Rinde abgeschält: Baum in Gernsbach wird Opfer von Vandalismus

Unbekannte haben in Gernsbach die Rinde eines Kugeltrompetenbaums abgeschält. Ein Experte ist sich sicher: Der Baum wird das nicht überleben.

Mehrere 1.000 Euro Schaden: Vandalismus am Baum vor dem Nahkauf.
Mehrere 1.000 Euro Schaden: Vandalismus am Baum vor dem Nahkauf. Foto: Stephan Juch

Ein Kugeltrompetenbaum auf dem Parkplatz vor dem Gernsbacher Einkaufsmarkt Nahkauf ist jüngst Opfer von Vandalismus geworden. Das bestätigt Revierförster Uwe Meyer auf Anfrage: „Dem Baum wurde bis aufs Holz runter die Rinde abgeschält.“

Da die Wachstumsschicht zwischen der Splintholzzone und der Rinde, das sogenannte Kambium, ebenfalls entfernt worden sei, werde der Baum mit großer Wahrscheinlichkeit kaputtgehen. Meyer geht davon aus, dass eine Ersatzpflanzung in gleicher Güte mehrere Tausend Euro teuer wäre.

Die Stadt Gernsbach teilte mit, dass es in großen Abständen schon einmal vorkomme, dass Bäume Schäden von Vandalismus tragen. In der Regel erstatte die Stadt dann Anzeige.

Der Kugeltrompetenbaum am Nahkauf stehe allerdings nicht auf städtischem Grundstück, so dass der Vorfall nicht im Zuständigkeitsbereich der Stadt liege.

nach oben Zurück zum Seitenanfang