Skip to main content

Frau soll Erzieherinnen beleidigt haben

Stadt Gernsbach und Mutter streiten über Maskenpflicht in der Kita

Die Stadt Gernsbach hat der Mutter eines kranken Mädchens wegen der Corona-Pandemie den Zutritt zur Kinderkrippe verwehrt. Auch bei der Eingewöhnung der Tochter in die neue Kita gab es offenbar Ärger.

Offen trotz Corona: Die Politik will erneute Kita-Schließungen wegen der Pandemie vermeiden. In Gernsbach sorgen nun die Hygieneregeln für Streit zwischen einer Mutter und der Stadt. Foto: Monika Skolimowska/picture alliance/dpa

Eine Mutter aus Gernsbach durfte wegen der Corona-Pandemie zur Wiedereingewöhnung ihrer kranken Tochter nicht in die Kinderkrippe. Sie fürchtete um die Gesundheit der Zweijährigen. Die Stadt Gernsbach weist die Kritik der Mutter zurück. Die Frau sei eine Gegnerin der Corona-Maßnahmen und habe Erzieherinnen in den sozialen Medien beleidigt.

Olga Katona ist wütend: „Ich fühle mich von der Stadt allein gelassen“, sagt sie im BNN-Gespräch. Nachdem die Kinderkrippe „Pusteblume“ ab März wegen der Corona-Pandemie geschlossen war, will Katona ihre Tochter im Sommer zur Wiedereingewöhnung in die Einrichtung begleiten.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang