Skip to main content

Mit der Flasche aufgezogen

Unbekannte stehlen Zwergziege Elli von Gernsbacher Weide

Mit der Flasche hat die Gernsbacherin Jasmin Schneider die kleine Zwergziege Elli aufgezogen. In der Nacht auf Dienstag wurde das zutrauliche Tier von der Weide an der Weinauerstraße gestohlen.

Jasmin Schneider hält Ziegen auf der Weinau in Gernsbach Foto: Susanne Dürr

Von unserer Mitarbeiterin Susanne Dürr

Hühner gackern, eine kleine Ziegenherde spielt Fangen zwischen farbenfroh blühenden Blumenrabatten, in denen sich Honigbienen tummeln. Das liebevoll gepflegte Grundstück an der Weinauerstraße ist ein idyllisches Örtchen. Auf der Bank vor dem 3.500 Quadratmeter großen Wiesengrundstück nehmen Wanderer gerne Platz, um den Anblick zu genießen.

Als Jasmin Schneider am Dienstagmorgen kommt, um bei ihren Tieren nach dem Rechten zu sehen und sie zu füttern, stellt sie mit Ensetzten fest, Zwergziege Elli fehlt. Der Zaun um das Grundstück und auch das verschlossene Tor sind unbeschädigt. Die 31-Jährige ist sich sicher, jemand muss Elli und noch gleich dazu ein Huhn mitgenommen haben.

Die dreijährige Elli ist eine Handaufzucht und sehr zutraulich.
Jasmin Schneiderin, Halterin

„Die dreijährige Elli ist eine Handaufzucht und sehr zutraulich. Die Täter haben das 30 Kilogramm schwere Tier wohl nachts gepackt und über den Zaun gehoben“, mutmaßt die Halterin im BNN-Gespräch. Elli wurde vor kurzem geimpft und sollte nicht gegessen werden, warnt sie den/die Täter in den sozialen Medien auf der Suche nach Menschen, denen etwas in besagter Nacht aufgefallen ist, nachdem sie bei der Polizei den Vorfall angezeigt hat.

Niemand hat etwas bemerkt

In derselben Nacht verschwand auch ein Zwergziegenmädchen aus der Herde von Tom Bauer auf seinem Weinauer Grundstück. Der Fußweg am Grundstück vorbei wird von Spaziergängern stark frequentiert, nachts ist die Bank vor dem Grundstück auch ein Treffpunkt für Jugendliche, doch niemand hat etwas bemerkt, dabei schreien Ziegen in Angst sehr laut, betont die Daimlermitarbeiterin.

„Als mein sechsjähriger Sohn Lukas vom Verlust Ellis erfuhr, hat er sehr geweint“, erzählt die Mutter traurig. Es ist der erste Tierdiebstahl, den die junge Familie erfährt. Schon der Vater hatte als Hobbylandschaftspfleger 50 Ziegen.

Bei der Ansicht alter Bilder kamen Erinnerungen an die schöne Zeit mit den Vierbeinern auf und weckten 2017 den Entschluss, wieder mit der Ziegenhaltung anzufangen. Das Know- how und die Gerätschaften waren vorhanden sowie die Unterstützung der ganzen Familie sicher.

Für Schneider sind die Ziegen Familienmitglieder

„Für uns sind die Ziegen Familienmitglieder, die viel Freude bereiten, der Landschaftspflege dienen und nicht geschlachtet werden”, erklärt die zweifache Mutter, die regelmäßig Bilder der hübschen Tiere ins Netz stellt.

Für ihr Sommerbild “Ziege mit Mäh`lone“, auf dem Paula an der saftigen Frucht knabbert, gewann sie einen Preis beim letztjährigen Fotowettbewerb der Stadt zu den schönsten Urlaubsmomenten daheim. „Wir haben uns gestern Abend Wildtierkameras angeschaut, um das Grundstück sicherer zu machen“.

Die 15 Ziegen der Familie ziehen sich nachts in einen Unterstand zurück. Der Bau eines festen, abschließbaren Stalls ist genehmigungspflichtig und auf der Weinau nicht erlaubt, bedauert sie.

nach oben Zurück zum Seitenanfang