Skip to main content

Telefonaktion wird fortgesetzt

Impfaktion in der Jahnhalle: Noch 180 freie Dosen in Gaggenau

Für die Impfaktion am Pfingstsamstag in der Gaggenauer Jahnhalle gibt es noch 180 freie Dosen. Berechtigt sind Gaggenauer Bürger oder Personen, die in Gaggenau arbeiten.

Zweites Testzentrum: Seit vergangener Woche können alle, die in Gaggenau unterwegs sind, einen Schnelltest im Rathaus machen. Auch die Jahnhalle steht weiter zur Verfügung. Foto: Slobodan Mandic

Gaggenau. Für die Impfsonderaktion in der Gaggenauer Jahnhalle am Samstag, 22. Mai, stehen noch rund 180 von insgesamt 500 Dosen Astrazeneca zur Verfügung. Interessenten können am Dienstag, 18. Mai, über zwei Rufnummern noch freie Termine für diesen Tag erhalten – wenn sie durchkommen. Am Montag, dem ersten Anmeldetag, brach infolge des Ansturms nach einer halben Stunde die Telefonanlage zusammen.

Die Idee zu dieser Impfaktion hatte der Gaggenauer Unternehmer Christof Maisch; durch dessen Netzwerk zusammen mit Apothekerin Tatjana Zambo, mit der kardiologischen Praxis in der Hauptstraße und der Stadtverwaltung konnte die Aktion kurzfristig auf die Beine gestellt werden.

Impfen werden die Ärzte der kardiologischen Praxis, die DRK-Ortsvereine Gaggenau und Ottenau unterstützen die Sonderaktion. Die Stadt betont, dass Adressaten der Impfaktion ausschließlich Gaggenauer Bürger oder Personen, die in Gaggenau arbeiten, sein dürfen.

Oberbürgermeister appelliert an Ärzte

Zu dieser Impfaktion informierte am Montagabend in öffentlicher Sitzung des Gemeinderats in der Jahnhalle Tanja Riedinger, die Leiterin des Bürgerbüros: „Heute morgen ging der Run los“, nach etwa einer halben Stunde sei die Anlage zusammengebrochen.

Etwa eine Stunde später konnten wieder Anrufe entgegengenommen werden, sagte sie. 320 Termine für den Samstag seien bereits vergeben worden.

Die Impfaktion in der Jahnhalle findet von 10 bis 18 Uhr statt. OB Christof Florus (FW) gab seiner Hoffnung Ausdruck, dass sich noch weitere Ärzte melden, dann könne man in Gaggenau wohl noch weitere Impfaktionen anbieten: „Wir brauchen die Ärzte.“

Tanja Riedinger ging auch auf die in der vergangenen Woche eröffnete Schnellteststation im Rathaus Gaggenau ein. Sie sei gut angelaufen. Die Stadtverwaltung sei in engem Kontakt mit den Wirten, die sich aktuell auf eine mögliche Öffnung am Pfingstwochenende vorbereiteten.

Wie auf der Ebene des Landes und im Kreis geht auch der Gaggenauer Inzidenzwert aktuell stetig nach unten. Am Montag lag er bei 50. Seit Beginn der Pandemie gab es in Gaggenau 1.211 bestätigte Corona-Fälle, 1.143 sind genesen, 40 sind noch aktiv.

Service

Für die noch 180 freien Impfdosen von Astrazeneca kann man sich am Dienstag, 18. Mai, noch telefonisch im Rathaus unter (07225) 962-514 oder -518 ab neun Uhr vormittags melden. Berechtigt sind ausschließlich Gaggenauer Bürger oder Personen, die in Gaggenau arbeiten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang