Skip to main content

Corona-Pandemie verschlimmert Situation

Joanna Kühn aus Gaggenau leidet nach wie vor unter mehreren Krankheiten und chronischen Schmerzen

Die Krankenakte von Joanna Kühn aus Gaggenau ist lang. Das Schicksal der 27-Jährigen bewegte viele BNN-Leser. Wie es ihr heute geht.

Lange Leidensgeschichte: Joanna Kühn musste unzählige Operationen und Untersuchungen über sich ergehen lassen. Bis heute ist sie arbeitsunfähig. Foto: Joanna Kühn

Joanna Kühn sieht der Wahrheit ins Gesicht. „Ich muss mit den Schmerzen leben“, sagt die junge Gaggenauerin. Dunbar-Syndrom, Magenlähmung, Budd-Chiari-Syndrom, Dünndarm-Fehlbesiedlung und Hashimoto: Mediziner diagnostizierten bei der 27-Jährigen zahllose Krankheiten. Bereits 2019 berichteten die BNN über das , das viele Leser bewegt. Auch nach sechs Operationen und mehr als 200 Arztterminen geht es ihr nicht besser. Die Corona-Pandemie verschlimmert ihre Situation.

Joanna Kühn hat Magen-Darm-Probleme. Sie kann ihr Essen kaum im Körper behalten, hat Schmerzen, Krämpfe, Durchfall. Sie nimmt 40 Kilogramm ab. Ihre Ausbildung zur Bürokauffrau muss sie abbrechen.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang