Skip to main content

Umfangreiche Straßenbauarbeiten

Für Lastwagen wird die Dorfstraße in Loffenau gesperrt

Bis Februar 2022 ist der obere Teil der Dorfstraße von Loffenau wegen umfangreicher Straßenbauarbeiten gesperrt. Für Lastwagen mit einem Gewicht über 7,5 Tonnen ist die Fahrt von Gernsbach nach Bad Herrenalb auf der L 564 ganz unmöglich.

Ortsdurchfahrt Loffenau: Umfangreiche Sanierungsarbeiten werden in den nächsten Monaten für Verkehrsbehinderungen sorgen. Foto: Manfred Fieting

Seit dem vergangenen Monat und voraussichtlich bis zum Februar nächsten Jahres ist der obere Teil der Dorfstraße von Loffenau wegen umfangreicher Straßenbauarbeiten gesperrt.

Für Lastwagen mit einem Gewicht über 7,5 Tonnen ist die Fahrt von Gernsbach nach Bad Herrenalb auf der L 564 ganz unmöglich, für kleinere Brummis und natürlich für Personenautos ist bis zum Spätherbst eine Umleitungsstrecke eingerichtet.

Die Umleitungsstrecke lockt mit einer guten Aussicht

Von Gernsbach her beginnt die Umleitung am besten gleich an der ersten rechten Seitenstraße, dem Kändelweg, am Kurpark entlang bis hinauf zur Baumgartenstraße kurz vor dem südlichen Ortsende. Der Straßenzug trägt im Verlauf durch Loffenau verschiedene Namen.

Die Baumgartenstraße geht über in die Schwarzwaldstraße, führt an der katholischen Kirche vorbei und geht dann in die Bergstraße über. Die schlängelt sich bogenförmig bergan bis zum südlichen Ortsrand und heißt dann Erdbrüchlestraße. Von dort hat man einen faszinierenden Blick über Loffenau, das Murgtal und schließlich das Rheintal.

Die linke Straßenseite ist unbebaut, auf der weitläufigen Wiese landen die Piloten mit ihren Drachen und Gleitschirmen. Der anschließende zum Ortskern führende Heckenbrunnenweg ist ursprünglich nur als schmaler Wirtschaftsweg gedacht, er wurde nun während der Bauarbeiten zur Einbahnstraße erklärt.

Schmale Straße birgt Unfallrisiko

Direkt vor den ersten Häusern biegt die Umleitung scharf rechts in den Plotzsägmühlenweg, der nach wenigen Metern die Obere Dorfstraße, die Ortsdurchfahrt, wieder erreicht. Dort beginnt (oder endet) einige Meter linker Hand derzeit noch der Baustellenbereich.

Erst im Spätherbst beginnen die Arbeiten am letzten Drittel des Bauabschnitts. Dann ist eine Fahrt von Gernsbach oder Loffenau nach Bad Herrenalb bis zum Februar 2022 nicht mehr möglich. Die Autofahrer, die von Bad Herrenalb kommen, biegen direkt vor dem derzeitigen Baustellenbeginn links ab und gleich danach wieder nach rechts in den Heckenbrunnenweg.

Der führt an der Schule und dem Kriegerdenkmal vorbei zur Oberen Dorfstraße und damit zur Ortsdurchfahrt zurück. Der Heckenbrunnenweg ist bis kurz vor dem Kriegerdenkmal zur Einbahnstraße erklärt worden, was einige Fahrer entweder aus Unachtsamkeit oder mit Absicht übersehen. Dann kann es in der schmalen Straße zu Unfällen führen, was schon einmal geschehen ist.

Von Gernsbach aus gibt es mehrere mögliche Wege

Für Autofahrer, die von Gernsbach her kommen, gibt es noch mehrere weitere Möglichkeiten der Baustellenumfahrung. So zweigt hinter der Festhalle die Lautenbacherstraße ab, die zur Schwarzwaldstraße hinaufführt. Außerdem gibt es noch einige weitere Straßen, die alle in die Schwarzwaldstraße münden. Es gibt für diese Umfahrung also mehrere Wege.

Für Anlieger (und neugierige Baustellenbeobachter) gibt es zudem die Möglichkeit, bis zur Baustelle zu fahren und einen Blick auf die Arbeiten zu werfen. Der alte Straßenbelag inklusive der Gehwege ist schon abgetragen, als nächstes werden die maroden Abwasserleitungen und die alten Frischwasserleitungen erneuert und Leerrohre für die Glasfaserkabel verlegt.

1,9 Millionen Euro soll das gesamte Projekt kosten, die Gemeinde erhält vom Land einen Zuschuss in Höhe von 700.000 Euro. Die Nachbarn und Anlieger werden zum einen froh sein, wenn der Baustellenlärm abgeklungen ist, zum anderen aber auch darüber, dass das Geklapper der Container auf dem Abfall-Lkw, verursacht von dem schlechten Straßenzustand, dann endlich ein Ende hat.

nach oben Zurück zum Seitenanfang