Skip to main content

2.500 Euro Sachschaden

Motorradfahrer in Gaggenau sucht nach Unfall das Weite

Die Polizei in Gaggenau sucht nach einem flüchtigen Motorradfahrer, der am Mittwoch einen Sachschaden von 2.500 Euro verursacht hat. Beim Abbiegen verlor der Unbekannte die Kontrolle über seine Maschine und schlitterte anschließend gegen ein wartendes Auto.

Anstatt sich um den Schaden zu kümmern, floh der Unbekannte mit seiner beschädigten Maschine. Mit Hilfe von Trümmerteilen sowie eines teilweise abgelesenen Kennzeichen ermitteln die Beamten nun nach dem Fahrer. (Symbolbild) Foto: Julian Meier

Die Polizei in Gaggenau ermittelt nach einem geflüchteten Motorradfahrer, der am Mittwochnachmittag einen Schaden von 2.500 Euro verursacht hat. Laut Pressemitteilung der Polizei fuhr der Unbekannte gegen 15.50 Uhr mit seiner Maschine der Marke Suzuki aus der Berliner Straße nach rechts auf die Hauptstraße.

Offenbar wegen nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Motorradfahrer im Kreuzungsbereich zu Fall. Anschließend schlitterte er zusammen mit seinem Fahrzeug gegen den Kotflügel eines auf der Linksabbiegerspur wartenden Wagens.

Anstatt sich um den Schaden von rund 2.500 Euro zu kümmern, suchte der Zweiradfahrer das Weite. Mit Teilen des Motorrades und eines teilweise abgelesenen Kennzeichens suchen die Ermittler nun nach dem Geflüchteten.

nach oben Zurück zum Seitenanfang