Skip to main content

Jetzt spricht die Mutter eines Opfers

Mutmaßlicher Missbrauch in Gaggenau: Täter wollte sich offenbar an Kind vergehen

Im Gaggenauer Stadtteil Freiolsheim hat ein Jugendlicher offenbar mehrfach versucht, sich an einem Jungen zu vergehen. Der Teenager soll auch weitere Kinder missbraucht haben. Jetzt spricht die Mutter eines Opfers.

Dunkler Schatten über Freiolsheim: Im Gaggenauer Höhenstadtteil ereigneten sich mutmaßlich mehrere Missbrauchsfälle. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Foto: Joachim Kocher

Eine Woche nach der abgesagten Ortschaftsratssitzung in Freiolsheim kommen weitere Hintergründe über die mutmaßlichen Missbrauchsfälle im Gaggenauer Stadtteil ans Licht. Die BNN hatten am Dienstag zunächst über eine „sexuelle Grenzüberschreitung unter Jugendlichen“ berichtet, die zu Gerüchten im Dorf und zur Absage der Sitzung geführt hatten. Nun spricht die Mutter eines Opfers. Der mutmaßliche Täter befindet sich nach BNN-Informationen weiter auf freiem Fuß.

Nach Aussage der Mutter brachte ein Kindergeburtstag den Stein ins Rollen. Dort habe der Jugendliche versucht, sich an ihrem Sohn zu vergehen.

Jugendlicher wollte sich an Kind vergehen

Der Teenager und das Kind hätten sich zu diesem Zeitpunkt alleine in einem Zelt befunden. Der Junge habe aber aus dem Zelt flüchten können. Dadurch sei der Vater des Geburtstagskindes auf die Situation aufmerksam geworden, berichtet die Mutter. Mittlerweile sei herausgekommen, dass es bereits zuvor drei solcher Übergriffsversuche an ihrem Sohn gegeben habe – den ersten vermutlich schon Ende 2018.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang