Skip to main content

Seit Oktober im Dienst

Der neue Leiter des Polizeireviers Gaggenau kommt aus Ettlingen

Am 1. Oktober hat der neue Leiter des Polizeireviers Gaggenau seinen Dienst in der Benz-Stadt angetreten. Polizeirat Jens Vogel wohnt in Ettlingen. Die Größe des Reviers im Murgtal nennt er als besondere Herausforderung.

Polizeirat Jens Vogel hat am 1. Oktober die Leitung des Polizeireviers Gaggenaus übernommen. Er wohnt in Ettlingen. Foto: Tim Wendling

„Ich fühle mich so richtig wohl – sowohl hier mit den Kollegen als auch in der Stadt.“ Polizeirat Jens Vogel hat am 1. Oktober die Amtsgeschäfte als neuer Leiter des Polizeireviers Gaggenau übernommen und spricht gegenüber den BNN davon, dass es ihm in der Benz-Stadt sehr gut gefalle.

Er wohnt in Ettlingen, deshalb war ihm die Stadt auch schon vor seiner Beförderung bekannt – etwa durch Ausflüge mit der Familie und mit dem Fahrrad. Seine offizielle Amtseinführung ist für Mittwoch, 3. November, vorgesehen.

Der Erste Polizeihauptkommissar Harald Dieterle, der zuletzt das Gaggenauer Revier kommissarisch geleitet hat, wird die Dienststelle nunmehr planmäßig in stellvertretender Funktion weiterführen.

Bereich des Polizeireviers Gaggenau ist extrem groß – und umfasst beliebte Biker-Strecken

„Die Größe des Revierbereichs ist eine besondere Herausforderung“, sagt Vogel. Schließlich reicht die Zuständigkeit des Reviers Gaggenau murgaufwärts bis nach Forbach und umfasst damit auch die entlegenen Höhenorte Hundsbach und Herrenwies.

Die Größe des Reviers ist eine besondere Herausforderung.
Jens Vogel, neuer Leiter des Polizeireviers Gaggenau

Und dass die kurvenreichen Strecken des Murgtals besonders bei Motorradfahrern sehr beliebt sind und einige Biker Lärmprobleme verursachen, ist für den neuen Revierchef ebenfalls keine neue Nachricht. Jens Vogel ist 38 Jahre jung, verheiratet und hat zwei Kinder. Als Freizeitfußballer kickt er bei einer Hobbymannschaft mit.

Neuer Leiter des Polizeireviers Gaggenau startete bei der Bereitschaftspolizei

Der heutige Polizeirat Jens Vogel begann 2003 seine Ausbildung zum mittleren Polizeivollzugsdienst bei der Bereitschaftspolizei in Bruchsal. Nach dem abgeschlossenem Studium an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen sammelte er seit 2013 Erfahrungen im gehobenen Polizeivollzugsdienst.

Zunächst war Jens Vogel, wie die Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit im Polizeipräsidium Offenburg mitteilte, als Gruppenführer eines taktischen Einsatzzuges beim Polizeipräsidium Einsatz in Bruchsal, bevor es ihn für zwei Jahre in das Innenministerium in die Landeshauptstadt zog.

Nach einem kurzen Intermezzo als Leiter der Führungsgruppe beim Polizeirevier Neuenbürg des Polizeipräsidiums Pforzheim wechselte Vogel zurück zum Polizeipräsidium Einsatz, um dort im Führungs- und Einsatzstab tätig zu sein. Von 2019 bis 2021 absolvierte er erfolgreich das Studium zum höheren Polizeivollzugsdienst in Münster.

Mit Jens Vogel erhält das Polizeipräsidium Offenburg einen exzellent ausgebildeten Polizeibeamten.
Reinhard Renter, Polizeipräsident im Präsidium Offenburg

Polizeipräsident Reinhard Renter begrüßt den „Neuzugang“ im Polizeipräsidium Offenburg laut Mitteilung wie folgt: „Mit Jens Vogel erhält das Polizeipräsidium Offenburg einen exzellent ausgebildeten Polizeibeamten. Ich bin mir sicher, dass er mit seinem Engagement und seinem Wissen die Geschicke des Polizeireviers Gaggenau verlässlich und professionell leiten wird.“

Zuletzt wurde das Polizeirevier in Gaggenau kommissarisch geleitet

Die Stelle des Revierleiters in Gaggenau wurde im letzten Halbjahr kommissarisch ausgefüllt. Zum 1. März 2021 hatte der bisherige Polizeichef Jörn Hinrichsen die Benz-Stadt verlassen und war als stellvertretender Leiter der Schutzpolizeidirektion nach Offenburg gewechselt. Hinrichsen hatte seit Jahresbeginn 2016 das Revier in Gaggenau geführt.

nach oben Zurück zum Seitenanfang