Skip to main content

Rote Flüssigkeit

Stinkende Substanzen vor Apotheken in Gaggenau gekippt

Vor zwei Apotheken in Gaggenau haben Unbekannte stinkende Substanzen gekippt. Dabei handelte es sich um eine rote Substanz, die nach Erbrochen roch. Die Polizei sucht nach Hinweisen.

Die Polizei hat die Suche nach den Unbekannten aufgenommen. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild

Bislang Unbekannte haben am Samstag und Montag stinkende Substanzen vor zwei Apotheken in Gaggenau ausgekippt. Mitarbeiter klagten über körperliche Beschwerden. Die Polizei ermittelt.

Nach Angaben der Polizei waren zwei Apotheken in der Bismarckstraße und in der Hildastraße betroffen. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Ermittler wurde in beiden Fällen eine rote Substanz im Bereich des jeweiligen Haupteingangs ausgebracht, was einen ekligen Geruch nach Erbrochenem erzeugte. Hinweise auf ein gewaltsames Betreten der Apotheken liegen nicht vor. Die Polizei geht deshalb davon aus, dass der Stoff jeweils kurz vor Geschäftsschluss oder kurz vor der Mittagspause ausgeschüttet worden sein dürfte. Beamte der Kriminaltechnik wurden zur Spurensicherung und zur Bestimmung der Substanz hinzugezogen.

Ermittlungen in alle Richtungen

Gegenüber den Ermittlern der Kriminalpolizei haben verschiedene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Apotheken über leichte körperliche Beschwerden geklagt. Kunden sind nach bisherigen Erkenntnissen nicht zu Schaden gekommen. Bislang lägen keine Hinweise auf den oder die Urheber vor, weshalb in alle Richtungen ermittelt werde.

Mögliche Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Ausbringen der Flüssigkeit Hinweise zu verdächtigen Personen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (07 81) 21 28 20 beim Kriminaldauerdienst zu melden.

nach oben Zurück zum Seitenanfang