Skip to main content

„I hätt do mol e Frog“

Waldwege in Gaggenau: Wer kümmert sich um die Pflege?

Alleine im Gaggenauer Stadtwald sind 40 Kilometer Wanderwege ausgewiesen. Wer kümmert sich eigentlich darum, dass diese noch begehbar und mit dem Mountainbike befahrbar sind?

Mountainbikefahrer Foto: Reinhold Bauer

Werden die Waldwege rund um Gaggenau regelmäßig gepflegt? Mit dieser Frage kam Leser Siegfried Mörtl aus dem Gaggenauer Stadtteil Bad Rotenfels auf unsere Redaktion zu. „Ich gehe seit Jahren durch die Umgebung von Gaggenau, zum Bernstein, Eichelberg, auf die Ebersteinburg und zu weiteren Zielen. Dabei ist mir aufgefallen, dass manche, insbesondere schmale, steile Wege, durch Bremsspuren von Fahrrädern ausgefurcht werden“, so Mörtl.

„Mit dem nächsten Regen werden diese Furchen immer tiefer, mehr Wasser sammelt sich und rauscht den Berg hinunter (Erosion). Die Wege sind mit der Zeit dann kaum noch zu begehen. Selbst die Fahrräder suchen sich manchmal einen anderen Weg. Ich will auf das Problem aufmerksam machen, dass durch E-Mountainbikes noch verschärft wird, da immer noch mehr Menschen damit den Buckel hochkommen. Den Radfahrern will ich ihren Spaß nicht verderben, den Fußgängern aber auch den Weg erhalten.“

Er habe sich daher auch Gedanken zu möglichen Lösungsansätzen gemacht. „Eine Lösung für mich wäre, wenn man steile Touren für Mountainbiker extra einrichten würde, was nach meiner Meinung nicht so aufwendig wäre. Möglich wäre aber auch die Wege regelmäßig zu pflegen und zu schottern oder die kleinen, steilen Wege für Mountainbiker zu sperren“.

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang