Skip to main content

Zeitungsannonce einer 78-Jährigen war der Ausgang

Mögliche Abzocke: Weisenbacher Senior zahlt mehrere tausend Euro für Partnervermittlung

Über eine Zeitungsannonce hat ein Weisenbacher Senior eine angeblich 78 Jahre alte Frau kontaktiert. Doch zum Treffen kam die Angestellte einer Partnervermittlung.

Unerfreuliche Wendung: Der Weisenbacher Senior dachte ursprünglich, dass er sich mit einer 78-Jährigen zu einem Treffen verabredet hat. Am Ende unterschrieb er einen teuren Vertrag mit einer Partnervermittlung. Foto: Rolf Vennenbernd Rolf Vennenbernd/dpa

Die hohen Kosten, welche einem Mann im Zusammenhang mit einer Partnervermittlung entstanden sind, haben nach einer Anzeigenerstattung nun zu Ermittlungen der Beamten des Polizeireviers Gaggenau geführt. Der Senior berichtete davon, dass er über eine Zeitungsannonce auf das Inserat einer angeblich 78 Jahre alten Dame gestoßen sei.

Bei einer folgenden Kontaktaufnahme und einem arrangierten Treffen erschien allerdings nicht wie erwartet die Seniorin, sondern die Angehörige einer Partnervermittlung. Ein darauffolgendes Geschäft mit der Angestellten des Vermittlungsunternehmens, bei welchem auch diverse Vertragsformulare unterschrieben wurden, führte zu Kosten von mehreren tausend Euro.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang