Skip to main content

Schädlingsbekämpfer rücken nur im Notfall aus

Masse der Wespen überfordert Kammerjäger in Baden-Baden

Windige Unternehmen machen sich die aktuelle Wespenplage zunutze. Die vermeintlichen Experten sind oft sehr teuer und wenig hilfreich.

Gefragte Fachkraft: Schädlingsbekämpfer sind im Moment nahezu im Dauereinsatz. Foto: Roland Weihrauch picture-alliance / dpa/dpaweb

Es summt und brummt, die schwarz-gelbe Überraschung lauert beim Gang auf die Toilette: „Da sind einige Wespen munter in unser Badezimmer geflogen”, sagt Florian Kaufhold aus Baden-Baden. An der Fassade entdeckt der Hausherr ein Nest. Direkt neben dem Küchenfenster machen es sich die Insekten bequem. Ab sofort hält die Familie ihre Fenster fest geschlossen. Sie verriegelt ihr Bad und ruft den Kammerjäger an.

Allerdings erfolglos. „Wir haben es mehrfach versucht, es ist keiner ans Telefon gegangen”, sagt Kaufhold. „Dann haben wir E-Mails hinterhergeschickt, aber bis heute haben wir nichts gehört.” Marica Vollmer, Angestellte bei Kammerjäger Kamm in Baden-Baden, bestätigt das Problem. „Dieses Jahr ist eine extreme Wespenplage, damit sind wir alle überfordert”, sagt sie.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang