Skip to main content

30 Veranstaltungen in der Region

1.000 Menschen demonstrieren in Achern gegen Corona-Regeln

Rund 1.000 Teilnehmer sind an diesem Montagabend in Achern gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. Aus den Reihen der Teilnehmer wurde die Zahl 1.285 genannt.

„Spaziergang“ in Achern
Durch die Hauptstraße: Vom Rathausplatz in Richtung „Wilder Mann“ und zurück gingen die Teilnehmer an diesem Montag gleich zweimal hintereinander. Auch die Polizei zeigte Präsenz. Foto: Roland Spether

Geräuscharm hat sich an diesem Montagabend ein weiterer Protestmarsch durch die Acherner Innenstadt bewegt. Nach Polizeiangaben schlossen sich rund 1.000 Personen, also ähnlich viele wie vergangene Woche, der nicht angemeldeten Demonstration von Kritikern der Corona-Maßnahmen an. Aus dem Reihen der Teilnehmer wurde gegen 19 Uhr die Zahl 1.285 genannt.

Um kurz vor 18 Uhr herrschte vor dem Acherner Rathaus noch beinahe Leere, bevor sich ein paar Minuten später immer mehr Menschen aus allen Altersgruppen versammelten, darunter auch Jugendliche und Familien mit Kindern.

Vom Rathausplatz aus ging es in zwei Runden durch die Hauptstraße in Richtung Kreisverkehr am „Wilden Mann“, dann auf der gegenüberliegenden Gehwegseite zurück Richtung Klauskirchl und wieder zum Rathaus.

Der Polizei werden beim Acherner Corona-Protest keine Besonderheiten gemeldet

„Uns wurden keine Besonderheiten gemeldet“, sagte ein Polizeisprecher am Abend. Die Veranstaltung lief, wie in den Vorwochen, friedlich ab. Diesen Umstand nennt die Stadt Achern bisher auch als Grund dafür, warum sie die sogenannten „Spaziergänge“, wie andere Kommunen auch, regelmäßig toleriert, auch wenn die Teilnehmer damit gegen das Versammlungsgesetz verstoßen.

Im gesamten Gebiet des Polizeipräsidiums Offenburg fanden am Montagabend 30 ähnliche Kundgebungen statt, so der Sprecher weiter – vor einer Woche waren es 19. Eine Gegendemonstration gab es in Achern, anders als vor einer Woche, diesmal nicht.

nach oben Zurück zum Seitenanfang