Skip to main content

Ausbau beginnt 2021

Achern bekommt schnelles Internet für rund acht Millionen Euro

Die Geschichte der Breitband Ortenau GmbH ist wechselhaft. Jetzt aber werden knapp acht Millionen Euro investiert, um das Internet in Achern auszubauen.

Der Glasfaserausbau in Achern kommt voran: Bereits im kommenden Frühjahr sollen die Arbeiten beginnen, mit denen vor allem Schulen und bislang unterversorgte Bereiche in den Stadtteilen schnelles Internet bekommen werden. Foto: Jens Büttner /dpa

Der Breitbandausbau in Achern kommt voran. Rund acht Millionen Euro wollen die Stadt, die Breitband Ortenau, Bund und Land in den kommenden Jahren in die Glasfaseranbindung bislang unterversorgter Bereiche investieren. Mit der Übergabe eines entsprechenden Förderbescheides über rund eine Million Euro Bundesmittel fiel jetzt so etwas wie ein offizieller Startschuss für diese Maßnahmen.

Laut einer Pressemitteilung des Kreises sollen unterversorgte Schulen an das Glasfasernetz angeschlossen werden und danach mit Bandbreiten von bis zu einem Gigabit angebunden sein. Zudem bekommen bisher unterversorgte Gebäude Glasfaserzugänge bis ins Haus gelegt.

Arbeiten sollen 2022 abgeschlossen sein

Dies betrifft Adressen in den Außenbereichen Gamshurst Nord, Ziegelhütte und Litzloch, Fautenbach Weststraße und Turnierstraße, Sasbachried Malghurst, Großweier im Bereich Hesselbach Nord und Richtung Rasthof sowie in Oberachern im Bereich Fabrikstraße. Die Arbeiten sollen bereits im kommenden Jahr beginnen und 2022 abgeschlossen sein.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang