Skip to main content

Verkehrsunfall

Achern: Autofahrer beschleunigt zu schnell und fährt in den Seitenstreifen

Ein 49-Jähriger ist am Dienstagmorgen in Achern zu schnell um eine Kurve gefahren und hat dabei einen vorausfahrenden Bus übersehen.

Die Leuchtschrift „Unfall“ auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Der 49-Jährige verletzte sich bei dem Unfall nicht. (Symbolbild) Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Dienstagmorgen in der Eisenbahnstraße in Achern gekommen. Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Vorfall gegen 8.20 Uhr. Ein 49-jähriger Autofahrer fuhr mit seinem Fahrzeug auf der Eisenbahnstraße, als er auf Höhe des Bahnhofs nach links in Richtung B3 abbiegen wollte.

Um noch über eine grüne Ampel fahren zu können, beschleunigte der 49-Jährige beim Abbiegen. In der Folge fuhr er beinahe auf einen vorausfahrenden Bus auf. Den Zusammenstoß verhinderte der 49-Jährige, in dem er nach rechts auswich. Allerdings fuhr er bei dem Ausweichmanöver in den Seitenstreifen und touchierte dabei leicht den Bus. Außerdem beschädigte er ein Verkehrszeichen und kollidierte mit einem Brückengeländer.

Der Autofahrer verletzte sich nicht

Bei dem Verkehrsunfall verletzte sich niemand. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

nach oben Zurück zum Seitenanfang