Skip to main content

Der Dackelblick zieht auch in Mittelbaden

Beate Wörner und Inge Stieber aus Achern haben sich dem Dackel verschrieben

Der Dackel ist ein echter Charakterhund. Das können Beate Wörner und Inge Stieber aus Achern bestätigen. Sie haben Dackel und sind im Vorstand des Badischen Dachshundclubs. Und sie kenne viele Geschichten über den beliebten Hund.

Für Teckel und Club: Beate Wörner (links) und Inge Stieber sind erklärte Dackelfans und zudem im Vorstand der Gruppe Mittelbaden des BDC. Foto: Jörg Seiler

Der Satz ist ein Credo: „Einmal Dackel, immer Dackel”, da sind sich Beate Wörner und Inge Stieber einig. Und wer an diesem sonnigen Sommermorgen den beiden Hündinnen Xara und Tosca und dem Rüden Wiesel zuschaut, wie sie im typischen Dackel-Modus das idyllisch gelegene Vereinsgelände an der Acher in Oberachern erkunden, der wird - wenn er es noch nicht war - spätestens jetzt zum erklärten Fan dieser Hunderasse.

Und dann diese Augen! „Es ist halt der Dackelblick”, sagt Inge Stieber und lacht. Xara, die wie Tosca von ihrer Besitzerin Beate Wörner jagdlich geführt wird, beherrscht ihn perfekt, wie sie da am schattigen Sitzplatz unter den alten Trauerweiden auftaucht. Dass sich da der - zugegebenermaßen sehr hundeaffine ABB-Redakteur - willenlos zu einer Streicheleinheit hinreißen lässt, versteht sich von selbst.

Was ist dran am Dackel - am Teckel oder Dachshund? Beate Wörner, die Vorsitzende der Gruppe Mittelbaden des Badischen Dachshundclubs (BDC) und Finanzchefin Inge Stieber, sind wahre Instanzen in Sachen Dackel. Bei beiden gehören die pfiffigen Vierbeiner seit Jahrzehnten zum Leben, ein Hund, dem in Passau seit 2018 sogar ein Museum mit rund 4.500 Exponaten huldigt.

Weiterlesen? Registrieren!

  • Zugriff auf alle Inhalte von BNN+
  • Kostenlos bis Jahresende, kein automatisches Abo
  • Weniger Werbung
Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang