Skip to main content

„Nichts ist mehr da“

Carola Kempen aus Fautenbach steht nach der Flutkatastrophe vor den Trümmern ihrer Existenz

Vor eineinhalb Jahren zog es Carola Kempen, die ursprünglich aus Achern-Fautenbach kommt, nach Mayschoß an der Ahr. Vom Restaurant, das sie und ihr Mann dort aufgebaut hatten, ist nach der Flutkatastrophe nichts übrig. Die Familie steht vor dem Nichts.

Ursula und Karl-Peter Kempen, hier mit ihrem Söhnchen Lukas, haben durch das Ahr-Hochwasser ihr Hotel und Restaurant „Jägerstübchen“ in Mayschoß verloren. Derzeit sind sie in einer Ferienwohnung untergebracht. Foto: Michael Brück

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang