Skip to main content

81 Kinder in Quarantäne

Corona-Fall in Acherner Kita

In einer Kita in Achern wurde ein Kind positiv auf Corona getestet. Es besteht der Verdacht, dass es mit einem mutierten Virus infiziert ist. Weil die Trennung der Kindergruppen wohl nicht geklappt hat, müssen jetzt alle in Quarantäne.

In einer Kita in Achern wurde ein Kind positiv auf Corona getestet. Es besteht der Verdacht, dass es mit einem mutierten Virus infiziert ist. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Im Kindergarten St. Nikolaus an der Berliner Straße in Achern gibt es einen Corona-Fall. Wie Oberbürgermeister Klaus Muttach auf Anfrage dieser Zeitung bestätigt, wurde bei einem Kind eine Infektion festgestellt.

Aufgrund der Infektion bleibe der Bereich des Kindergartens, der für über dreijährige Heranwachsende vorgesehen ist, bis mindestens zum 10. März geschlossen. Die Kinder in der Krippe sowie die jeweiligen Erzieher, hätten mit den Kind keinen Kontakt gehabt. In diesem Teil der Einrichtung finde weiterhin eine Betreuung statt, so Muttach.

Das Landratsamt in Offenburg bestätigte den Fall. Wie Sprecher Kai Hockenjos mitteilt, befänden sich seit Freitag insgesamt 81 Kinder sowie eine dem Landratsamt unbekannte Zahl an Erziehern, Eltern und weiteren Kontaktpersonen in Quarantäne. Das Kind habe sich außerhalb der Einrichtung bei Personen angesteckt, die mit einer mutierten Variante des Coronavirus infiziert seien. Ein Testergebnis auf Corona-Mutanten bei dem Kind stehe noch aus.

Entsprechend der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts beim Verdacht auf Mutationen sei die Quarantäne nicht nur für zehn, sondern für 14 Tage verhängt worden. Ob weitere Kinder und Personen das Virus tragen, war am Freitagnachmittag unklar.

Bemerkenswert ist, dass alle Kinder, von der Quarantäne betroffen sind. Eigentlich sollen die Heranwachsenden in zwei Gruppen aufgeteilt werden, um größere Ausbrüche zu verhindern - so auch geschehen in der Kita St. Nikolaus. Laut Angaben von Muttach könnte es aber beim Mittagessen zu Begegnungen gekommen sein.

nach oben Zurück zum Seitenanfang