Skip to main content

Präventive Maßnahmen

Abwehr von Cyberangriffen stellt Firmen aus Achern vor große Herausforderungen

Die steigende Zahl von Cyberangriffen bedroht auch Firmen in Achern. Dabei sind größere Unternehmen in der Regel besser geschützt als kleine Betriebe. Die Schäden können immens sein.

Keinesfalls harmlos: Trojaner haben auch schon Betriebe in Achern vorübergehend schachmatt gesetzt. Foto: Joachim Eiermann

Vor zunehmenden Cyberattacken – wie jetzt wieder am Wochenende durch die Gruppe „REvil cybercrime“ – warnt der Bundesverband der Deutschen Industrie.

Die Anzahl der Angriffe sei gestiegen, die Maßnahmen der Bundesregierung zur Unterstützung der Wirtschaft erwiesen sich als völlig unzureichend, hieß es.

Wer in den Chefetagen von Acherns Konzernen in Sachen Cyberkriminalität nachfragt, erntet zumeist Schweigen mit Begründungen wie: „Wir möchten uns aus internen Gründen zu diesem Thema nicht äußern.“

Kostenlos weiterlesen

  • 7 Tage BNN+ lesen
  • Kein Abo, keine Kosten
  • Weniger Werbung

Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN ist berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang