Skip to main content

Meinung

von Frank Löhnig

Kritik am Rathaus

Sasbach sollte diskutieren, wie man Bürgern nach dem EWO-Ende helfen kann, nicht wie die Info nach außen drang

Ein kommunalpolitisches Nachspiel hatte die ruppige Vollbremsung des Energiewerks Ortenau in der jüngsten Sitzung des Sasbacher Gemeinderats. Dieses Nachspiel lässt BNN-Redakteur Frank Löhnig zweifeln, dass der Bürger im Sasbacher Rathaus wirklich an erster Stelle steht.

Ein Wechselstromzähler zeigt den aktuellen Zählerstand in Kilowattstunden in einem Haushalt an.
Ist es wirklich sinnvoll, zu diskutieren, wie das Aus des Energiewerks Ortenau an die Presse kam? Sollten nicht andere Fragen im Fokus stehen? Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Kostenlos weiterlesen

Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, um alle Artikel auf bnn.de 7 Tage lang kostenlos zu lesen. Sie gehen damit kein Risiko ein. Denn die Registrierung geht auf keinen Fall in ein Abo über – versprochen!

Bei der Nutzung unseres Angebots gelten unsere AGB und die Widerrufsbelehrung. Informationen zur Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die BNN sind berechtigt, Ihre E-Mail-Adresse zur Information über eigene und ähnliche Produkte (wie BNN+, ePaper oder Zeitung) zu nutzen. Sie können der Verwendung jederzeit hier widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.
nach oben Zurück zum Seitenanfang